Tom webDr. Thomas Laube wurde am 22. April 1961 in Erfurt geboren. Nach Schule, Abitur, Armeezeit und Studium in Leipzig und Erfurt folgte die Weiterbildung zum Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in den Frauenkliniken der Medizinischen Hochschule Erfurt und des Klinikums Suhl. 1993 erfolgte die Promotion zum Dr. med.. In der Frauenklinik Suhl war er von 1996 bis 1998 als Oberarzt der Onkologischen Station tätig. Darauf folgte eine Anstellung als Oberarzt in den Henneberg-Kliniken Hildburghausen von 1999 bis 2004, ebenfalls mit dem Schwerpunkt Onkologie. Seit 2005 ist Dr. Laube als Frauenarzt und onkologisch verantwortlicher Arzt in Suhl niedergelassen.
Herr Dr. Laube ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Kontakt


Die Leistungsschwerpunkte von Herrn Dr. Laube:
Neben der allgemeinen Frauenheilkunde, der Krebs- und Mutterschaftsvorsorge sowie Kontrazeption befasst sich Dr. Laube speziell mit:

  • gut und bösartigen Erkrankungen der weiblichen Brust:
  • Ultraschall der Brust
  • Feinnadelbiopsie (Punktion von Zysten, auffälligen Befunden)
  • ultraschallgestützte Punktion (Stanzbiopsie) in örtlicher Betäubung
  • Entfernung tastbarer Knoten in Narkose oder örtlicher Betäubung, Entfernung nicht tastbarer Veränderungen nach vorheriger Markierung
  • Brustverkleinerung (sog. Reduktionsplastik) bei krankhafter Brustvergrößerung
  • Aufbauplastik bei zu kleiner Brust, i.d.R. unter Verwendung von Fremdmaterial (Endoprothesen)
  • Behebung bestehender Asymmetrien
  • operative Behandlung der männlichen Brustvergrößerung (Gynäkomastie)
  • Narbenkorrekturen
  • chirurgische Maßnahmen bei vereiternden Brustentzündungen
  • (möglichst brusterhaltende) Operation des Brustkrebses
  • Entfernung des Sentinel- (Wächter-) Lymphknotens zur Vermeidung der sonst notwendigen kompletten Lymphknotenentfernung aus der Achselhöhle
  • Methoden des Wiederaufbaues nach Brustamputation in einer Operation unter Verwendung körperfremden Materials (sog. Endoprothesen mit verschiedensten Füllmedien)
  • Implantation venöser Portsysteme zur Chemotherapie

begleitender Behandlung des Brustkrebses (Therapie aus einer Hand)

  • Festlegung des individuellen begleitenden Therapiekonzeptes für jede Patientin nach den modernsten wissenschaftlichen Richtlinien. Dazu wird jeder Fall im Rahmen der interdisziplinären Brustkonferenz vorgestellt.
  • Planung und Durchführung einer ggf. notwendigen Chemotherapie ambulant in unserer Praxis
  • Planung und Einleitung einer Hormontherapie
  • Indikationsstellung zur ggf. notwendigen Bestrahlung, Durchführung i.d.R. ambulant in der Strahlenklinik Suhl
  • aktive Einbeziehung der zuweisenden Frauen- und Hausärzte in das Betreuungskonzept der krebskranken Frau

flankierenden und unterstützenden Maßnahmen für Krebspatientinnen

  • Beratung der Patientinnen zu sozialen Problemen unter Einbeziehung des Sozialdienstes
  • psychologische Beratung unter Einbeziehung eines Fachpsychologen
  • Organisation und Einleitung von Anschlussheilbehandlungen und Nachsorgekuren
  • Beratung von Patientinnen mit familiärem Brust- und/oder Eierstockskrebs- Risiko oder Verdacht darauf, Vermittlung genetischer Beratung
  • Schmerztherapie
  • Beratung zu kosmetischen Problemen der Brust
  • aktiver Kontakt zu Selbsthilfegruppen
  • aktive Mitarbeit im Regionalen Tumorzentrum Suhl e.V.
  • Kooperationspartner der Brustzentren Meiningen und Coburg

Dr. Laube ist Mitglied in folgenden Gesellschaften und Berufsverbänden:

  • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
  • Deutsche Krebsgesellschaft
  • Arbeitsgemeinschaft für Gynäkologische Onkologie (AGO)
  • Nordostdeutsche Gesellschaft für Gynäkologische Onkologie (NOGGO)
  • Berufsverband der Frauenärzte
  • Deutsche Gesellschaft für Senologie
  • Berufsverband Niedergelassener Gynäkologischer Onkologen (BNGO)
   

Frauenärztliches Zentrum Suhl
mailto@frauenarzt-suhl.de